“Indo-German Young Leaders Forum” at Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin, May 2017: Maximilian von Laer (Co-Chairman), Prof. M. V. Rajeev Gowda (National Spokesperson for the National
Congress Party), Srita Heide (CEO Srita Heide International), Dr. Vishnu Ramdeo (Co-Chairman), Bernd Mützelburg (former German Ambassador to India)

Meeting of Indian Business Forum at Srita Heide International in Gelnhausen, May 2017, with His Excellency Raveesh Kumar (Consul General, third from the right) and Michelle Grundmann
(Board Member J. P. Morgen, fourth from the right)

“SHI Diversity Conference” at Mannheim Business School, May 2017: Piyush Upadhyay (Executive Director Human Resources EMEA, Tenneco GmbH), Prof. Dr. Katharina Philipowski (Equal
Opportunities Commissioner, Mannheim University, Valentin Altenburg (National Coach U21 Hockey)

Visiting the Godrej Group in Mumbai during a delegation tour to India along with the minister of economic affairs of the State of Hesse
Tarek Al-Wazir (in the middle, right to board member Navroze Godrej), November 2015

Handelsblatt Conference „Asia Business Insights“, January 2016, Düsseldorf

Indo-German Business Talk with Consul General of India, Mr. Raveesh Kumar, March 2015, Frankfurt/M.

Indo-European Business Conference held by SHI & Nirma Business School, March 2013, Ahmedabad

SHI Indo-German Business Talk in Surat (Gujarat), September 2016, The Southern Gujarat Chamber of Commerce & Industry (SGCCI)

SHI Conference on Global Mobility, February 2015, Mannheim Business School

SHI Indo-German Business Talk with Lord Mayor of Frankfurt/M., Peter Feldmann (Middle), Oktober 2012, House of Finance, Frankfurt/M.

India Law Day, November 2015, New-Delhi

Talking to Horst Teltschik at Handelsblatt Conferenz, January 2016, Düsseldorf.

Delegation to the European Parliament in Brussels, October 2017

News

Nach 20 Jahren Modi erster indischer Premierminister in Davos

Für Indien ist das diesjährige Weltwirtschaftsforum (WEF) im Schweizer Davos besonders wichtig: Erstmals nach 20 Jahren wird wieder ein indischer Premierminister zu den Teilnehmern gehören. Für Narendra Modi gibt es zwei klare Tagesordnungspunkte. Der erste besteht darin, Indien weiterhin als Investitionsstandort zu fördern. Das Land braucht Investitionen und bietet gleichzeitig große Geschäftschancen für ausländische Unternehmen. Und welche bessere Werbebühne dafür gäbe es als Davos mit seiner hohen Konzentration an globalen CEOs, Investoren und „Influencern“. Das WEF findet vom 23. bis 26. Januar vor ganz anderem Hintergrund statt als in den letzten Jahren, denn 2017 war für die Weltwirtschaft ein viel besseres Jahr als erwartet.


So mischt man die indische Autoindustrie auf: mehr weibliche Beschäftigte

Als das britische Empire nach Indien kam, beschloss es, zu teilen und zu herrschen. Jahrhunderte später, als MG Motor India (Morris Garages) im vergangenen September seine erste indische Fabrik im Bundesstaat Gujarat einweihte, entschied es sich, aufzumischen und zu erhalten. MGs Superstrategie? Ein anstrebenswerter Ort für weibliche Führungskräfte mit einem anvisierten Anteil von 30 % weiblicher Arbeitskräfte – einer der höchsten in der Branche.


Events

„Indien: Wie die EU-Wirtschaft von der fünftgrößten Wirtschaft profitieren kann“
6. März 2018, Brüssel
Business Breakfast von SME Europe
in Zusammenarbeit mit Srita Heide International

Indien wird 2018 die fünftgrößte Volkswirtschaft werden – und die drittgrößte bis 2032, so eine britische Studie. Wie können die Volkswirtschaften, Unternehmer und Unternehmen der EU-Mitgliedstaaten von dieser Entwicklung profitieren? Zusätzliches Potenzial lässt sich dann erschließen, wenn die europäischen Wirtschaftsinstitutionen ihre gebündelten Ressourcen auch für die Zusammenarbeit mit Ländern außerhalb der EU-Gemeinschaft nutzen. Am Beispiel Indiens zeigt das Business Breakfast, wie die Kombination von Unternehmertum und EU-Politik Wachstumschancen für alle Beteiligten eröffnen kann.
Mehr Infos

Die Unternehmer- und Personalmanagementberatung SRITA HEIDE INTERNATIONAL unterstützt Geschäftsführer, Inhaber und andere Entscheidungsträger in internationalen Unternehmen, die sich auf dem indischen Subkontinent engagieren oder dies vorhaben. Umgekehrt bieten wir diese Unterstützung indischen Unternehmen für Europa.

Mit einem strategischen Ansatz begleiten wir unsere Klienten vertrauensvoll und zielorientiert bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategie, Organisation, Management und Human Resources. Dazu nutzen wir unsere einzigartige persönliche Erfahrung und interkulturelle Kompetenz zwischen Europa und Indien.

Wir verstehen die Unternehmen, Märkte und Mentalitäten aus der Perspektive des jeweiligen Gegenübers. Unser Ziel: die funktionierende Zusammenarbeit über Länder- und Kulturgrenzen hinweg. Darüber hinaus sind wir bei Begleitung und Coaching von Entscheidungsträgern und Expatriates vertrauensvoller Partner auf Augenhöhe.

Wir operieren von Deutschland und Indien aus.


„Make in India“ – Der Produktionsstandort Indien

Die deutsch-indische Beratungsfirma Srita Heide International lanciert eine Studie zur Erwartungshaltung deutscher UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen und leitender ManagerInnen an Indien als Produktionsstandort. Mithilfe dieses Projekts untersuchen wir die Erwartungen und Erfahrungen mit den Bedingungen, die der Produktionsstandort Indien im Hinblick auf Personal, Produktion, Gründung und Logistik aufweist.


Unsere soziale Verantwortung

SRITA HEIDE INTERNATIONAL übernimmt soziale Verantwortung und engagiert sich für zwei Stammesdörfer im indischen Bundesstaat West-Bengalen, für die der in Indien lebende deutsche Autor, Übersetzer und Journalist Martin Kämpchen „alternative Entwicklungshilfe“ leistet.


Copyright 2017 Srita Heide International